Behandlung mit Medikamenten

Sich für oder gegen die Einnahme von antipsychotischen Medikamenten zu entscheiden, kann sehr schwierig sein. Es kann auch sein, dass Sie Ihre Entscheidung immer wieder überdenken. 

Antipsychotische Medikamente haben manchen Menschen in Psychosen bei Ihrer Genesung geholfen. Gleichzeitig haben bei manchen Menschen diese Medikamente auf dem Weg zur Genesung auch zu Schwierigkeiten geführt. Welches Medikament bei Ihnen wirkt oder welche Nebenwirkungen Sie haben werden, kann niemand vorhersagen.

Gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten können Sie überlegen, ob die Chancen der Einnahme von antipsychotischen Medikamenten größer sind als die Nachteile. Grundsätzlich soll eine Behandlung mit antipsychotischen Medikamenten nur durch einen Psychiater selbst oder unter dessen Einbeziehung erfolgen. 

Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt gemeinsam herausfinden, welches Antipsychotikum für Sie das richtige ist. Eine Entscheidung sollte auf Basis Ihrer Bedürfnisse und Vorstellungen und der Einschätzung des Arztes zu bestimmten Risikofaktoren oder Vorerkrankungen getroffen werden.

Meist gilt: nur ein Medikament gleichzeitig - und das so niedrig dosiert wie möglich.

Starke Bündnisse
Sitemap

Neues Programm "8 Leben": Jetzt mitmachen!

Neues Programm „8 Leben – Erfahrungsberichte und Wissenswertes zum Thema Suizid“ ist ab sofort online. Fast jede*r kennt jemanden, der durch Suizid verstorben ist. Viele Menschen haben oder hatten Suizidgedanken, aber sprechen nicht darüber. Sie können uns helfen, das zu ändern. Wir möchten wissen, welche Erfahrungen Sie mit dem Thema Suizid gemacht haben.

Das Online-Programm „8 Leben“ richtet sich an Personen ab 18 Jahren mit unterschiedlichen Erfahrungen mit Suizidalität und Personen, die mehr über das Thema „Suizidalität“ erfahren möchten. Informieren Sie sich und machen Sie mit: Startseite „8 Leben“. Die Teilnahme erfolgt online, ist anonym und kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Online-Programm in einer akuten (suizidalen) Krisensituation in keiner Weise eine persönliche Betreuung ersetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.