Kurztest zu Trinkgewohnheiten

Wir empfehlen Ihnen, sich über riskanten und nicht riskanten Alkoholkonsum zu informieren, bevor Sie diesen Kurztest durchführen. Informationen und Erklärungen finden Sie unter: https://www.psychenet.de/de/psychische-gesundheit/themen/alkohol-im-jugendalter.html.

Dieser Test ist nur ein Anhaltspunkt. Ob man tatsächlich an einer behandlungsbedürftigen alkoholbezogenen Störung leidet, kann nur ein Arzt oder psychologischer Psychotherapeut zuverlässig feststellen.

Zum Kurztest
Bitte beantworten Sie die 10 Fragen des AUDIT - Kurztests zu Trinkgewohnheiten so genau, wie möglich. In den Fragen wird von „Standarddrink“ gesprochen. 1 Standarddrink entspricht einem Glas Bier (0,3l) oder einem Glas Wein/Sekt (125ml) oder einem Schnaps, Weinbrand oder ähnliches. Bitte beachten Sie, dass dieser Fragebogen lediglich eine Orientierung ist. Ob tatsächlich ein behandlungsbedürftiger, riskanter Alkoholkonsum vorliegt, kann nur ein Arzt oder Psychologischer Psychotherapeut zuverlässig feststellen. Bitte kreuzen Sie an, was für Sie am ehesten zutrifft.

Dies ist ein anonymer Selbsttest. Die Daten mit Ihren Antworten enthalten keinerlei auf Sie zurückzuführende/identifizierende Informationen, es sei denn bestimmte Fragen haben Sie explizit danach gefragt. Wenn Sie für diesen Selbsttest einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diesen Selbsttest abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg die Zugangsschlüssel mit den Selbsttestergebnissen zusammenzuführen.

Wie oft nehmen Sie alkoholische Getränke zu sich?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie viele Standarddrinks trinken Sie, an einem Tag, an welchem Sie alkoholische Getränke konsumieren?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie häufig trinken Sie 6 oder mehr Standarddrinks an einem einzigen Anlass?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie oft stellten Sie im Verlauf der letzten 12 Monate fest, dass Sie mit dem Trinken nicht mehr aufhören können, wenn Sie einmal damit angefangen haben?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie oft hinderte Sie im Verlauf der letzten 12 Monate Ihr Alkoholkonsum, das zu tun, was von Ihnen erwartet wurde?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie häufig haben Sie im Verlauf der letzten 12 Monate am Morgen ein Glas Alkohol getrunken, um in Gang zu kommen, nachdem Sie am Vortag viel getrunken haben?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie oft empfanden Sie in den letzten 12 Monaten Schuld- oder Reuegefühle, nachdem Sie getrunken haben?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Wie oft war es Ihnen in den letzten 12 Monaten unmöglich, sich an das zu erinnern, was am Vorabend geschah, weil Sie getrunken hatten?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Sind Sie oder jemand anderer schon einmal verletzt worden, weil Sie getrunken hatten?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Hat sich ein(e) Angehörige(r), ein(e) Freund(in), ein(e) Arzt (Ärztin) oder eine andere Person aus dem Gesundheitsbereich schon einmal besorgt über ihren Alkoholkonsum geäußert oder vorgeschlagen, dass sie den Konsum einschränken sollten?

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

Sie benötigen guten Rat?

Hilfe finden

Basiswissen über

Psychische Erkrankungen

Starke Bündnisse
Sitemap

Neues Programm "8 Leben": Jetzt mitmachen!

Neues Programm „8 Leben – Erfahrungsberichte und Wissenswertes zum Thema Suizid“ ist ab sofort online. Fast jede*r kennt jemanden, der durch Suizid verstorben ist. Viele Menschen haben oder hatten Suizidgedanken, aber sprechen nicht darüber. Sie können uns helfen, das zu ändern. Wir möchten wissen, welche Erfahrungen Sie mit dem Thema Suizid gemacht haben.

Das Online-Programm „8 Leben“ richtet sich an Personen ab 18 Jahren mit unterschiedlichen Erfahrungen mit Suizidalität und Personen, die mehr über das Thema „Suizidalität“ erfahren möchten. Informieren Sie sich und machen Sie mit: Startseite „8 Leben“. Die Teilnahme erfolgt online, ist anonym und kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Online-Programm in einer akuten (suizidalen) Krisensituation in keiner Weise eine persönliche Betreuung ersetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.