Soforthilfe für Erwachsene - Wenn Sie noch am selben Tag Hilfe brauchen!

Telefonseelsorge

Anonyme Beratung (persönlich, am Telefon, im Chat oder per Mail) 24 Stunden am Tagkostenlos aus ganz Deutschland

Tel.: 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222

Web: www.telefonseelsorge.de

 

Rettungsdienst der Polizei

Bei Lebensgefahr rufen Sie den Rettungsdienst (112) und in Gefahrensituationen die Polizei (110)

 

Psychiatrische Notaufnahmen

Wenn Sie sofort persönliche Hilfe brauchen und ggf. auch stationär psychiatrisch aufgenommen werden möchten, können Sie jederzeit in die Notaufnahme eines Krankenhauses mit psychiatrischer Abteilung und Ambulanz gehen.

Hier finden Sie einen Überblick über die psychiatrische Versorgung in den einzelnen Bundesländern. Die Klinikverzeichnisse unterscheiden sich zwischen den Bundesländern und sind nicht immer vollständig.

Weitere regionale Hilfsangebote in Krisen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention unter https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/ 

Weitere Möglichkeit zur Krankenhaussuche bietet die Seite „Weisse Liste“. Unter https://www.weisse-liste.de/krankenhaus sind sowohl für psychiatrische als auch für körperliche Erkrankungen etwa 2.000 Krankenhäuser in Deutschland verzeichnet. Eine regionale Suche (Eingabe der Postleitzahl bzw. des Orts) sowie eine Suche nach Krankheit, Behandlung oder Krankenhausname sind hier möglich.

Die Deutsche Depressionshilfe bietet ebenfalls eine Kliniksuche an: https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe/klinikadressen

 

Ärztliches Bereitschaftstelefon

Der Ärztliche Notdienst behandelt Patienten, deren Erkrankung zu dringend ist, um bis zur nächsten regelmäßigen Sprechstunde eines Arztes zu warten, aber nicht so dringend, dass die Benachrichtigung des Rettungsdienstes nötig wäre.

Über die Rufnummer 116 117 werden Sie an den jeweiligen Bereitschaftsdienst in Ihrer Region weitergeleitet.

Online ist der der Service hier zu finden.

Seitenübersicht

Helfen Sie uns, aktuell zu bleiben

Informieren Sie uns gern über neue oder veränderte Hilfsangebote:

webteam@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Gruppendiskussion gesucht

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Auf der Webseite www.chimpsnet.org werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt. Um die Website an die Bedürfnisse der Nutzer:innen auszurichten, soll eine moderierte Gruppendiskussion im Online-Format durchgeführt werden (ca. 1,5 Stunden). Dabei sollen gemeinsam Verbesserungsvorschläge für die Website diskutiert werden.

Es können Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"