Die Terminvermittlung von Servicestellen der kassenärztlichen Vereinigung wird auch für psychotherapeutische Behandlungen ausgeweitet.

Was müssen Interessierte tun, um die Terminvermittlung in Anspruch zu nehmen?

Patient/innen müssen im Vorfeld eine Sprechstunde bei einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten besuchen. Wenn dabei ein psychotherapeutische Behandlungsbedarf festgestllt wird, der "zeitnah" umgesetzt werden soll, haben Paitient/innen Anspruch, durch die Servicestelle einen Termin für ein Erstgespräch (probatorische Sitzung) vermittelt zu bekommen.

Ab dem 14. November 2017 starten die Wintersemester-Termine der Vorlesungsreihe "Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie"; diesmal unter dem Titel "Kulturelle Sicht auf Seelische Not". Die Vorlesungsreihe ist für alle zugänglich und findet 14-tägig am Dienstag von 18-20 Uhr im Hauptgebäude der Universität Hamburg statt (Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal A).

 Am ersten Termin (14.11.) spricht Hildegard Fuhrberg zum Thema "Zum Umgang mit Wahn in anderen Kulturen".

Seit dem 10. Oktober 2017 ist psychenet.de im neuen Design und größerer Benutzerfreundlichkeit online. Neben einem modernen Layout wurde psychenet.de nun auch für die Nutzung auf Smartphones und Tablets optimiert (sog. Responsive Design). Alle Inhalte sind nun auf mobilen Geräten übersichtlich dargestellt und gut lesbar.

Das Portal psychenet.de ist nun bundesweit ausgerichtet. Der ursprüngliche Name mit dem Bezug zur Hamburg Region wurde in psychenet – Netz psychische Gesundheit geändert. Dementsprechend wurden die News- und Pressmeldungen sowie die Informationen zum Hilfesystem auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet.

Heute geht nach fünf Tagen der Weltkongress der Psychiatrie in Berlin zuende - über 10.000 Besucher!

Vom 8. bis 12. Oktober veranstaltete die World Psychiatric Association in Kooperation mit der DGPPN den WPA XVII WORLD CONGRESS OF PSYCHIATRY 2017 in Berlin. 900 Veranstaltunggen fanden in den fünf Tagen in Berlin statt. Wissenschafltiche, praxisrelevante Erkenntnisse zu Prävention, Diagnostik und Therapie stehen im Mittelpunkt des Kongresses.

Um eine stärkere Zusammenarbeit zu fördern, fand am 28. April 2017 das erste bundesweite Treffen „Selbsthilfe und Psychotherapie“ statt. Die Vertreterinnen und Vertreter der Selbsthilfekontaktstellen der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) und der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) diskutierten gemeinsam über Möglichkeiten einer besseren Zusammenarbeit.

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Gruppendiskussion gesucht

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Auf der Webseite www.chimpsnet.org werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt. Um die Website an die Bedürfnisse der Nutzer:innen auszurichten, soll eine moderierte Gruppendiskussion im Online-Format durchgeführt werden (ca. 1,5 Stunden). Dabei sollen gemeinsam Verbesserungsvorschläge für die Website diskutiert werden.

Es können Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"