Viele Hilfesuchende wenden sich bei Fragen rund um das Thema Depression häufig als erstes an das Internet. Eine Studie der Organisation Privacy International, welche Webseiten mit Informationsmaterial und Selbsttest zum Thema Depression untersuchte, fand heraus, dass die meisten dieser Seiten Nutzerdaten an andere Unternehmen wie Google, Facebook oder Amazon weiterleiteten. Auf Basis der weitergegebenen Daten lässt sich feststellen, ob sich Besucherinnen und Besucher über psychische Erkrankungen informiert haben oder sogar Depressions-Selbsttest gemacht haben. Die Weitergabe der Daten erfolgte zudem in vielen Fällen ohne die Zustimmung von Nutzerinnen und Nutzern.

Wer hat die Studie durchgeführt?

Die Studie wurde von Privacy International (PI) einer Nichtregierungsorganisation aus London durchgeführt.

Wie  ist die Studie vorgegangen?

Es wurden 136 beliebte Webseiten, die sich mit dem Thema psychische Gesundheit in Deutschland, Frankreich und Großbritannien beschäftigen, von Privacy International analysiert.

Was bedeutet die Studie für Nutzerinnen und Nutzer von psychenet.de?

Von uns werden keine Daten an Dritte (etwa zu Werbezwecken) weitergegeben. Dies wurde auch in der Studie von Privacy International bestätigt. Im Rahmen der Reichweitenanalyse von Matomo werden für interne Analysen nicht personenbezogene Daten wie Browsertyp und Betriebsversion erfasst und von uns ausgewertet. Matomo verwendet Cookies, die auf dem Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer ermöglichen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Die Cookies haben eine Speicherdauer von einer Woche. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nur auf unserem Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Nutzer können der anonymisierten Datenerhebung durch das Programm Matomo jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (für genauere Informationen siehe Datenschutz). Die Eingaben in den Selbsttests und den Entscheidungshilfen (siehe zugehörigen Datenschutz) werden nicht gespeichert.

Studie von Privacy InternationalYour mental health for sale

Quelle: Süddeutsche Zeitung (03.09.2019; Link)

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Neues Programm "8 Leben": Jetzt mitmachen!

Neues Programm „8 Leben – Erfahrungsberichte und Wissenswertes zum Thema Suizid“ ist ab sofort online. Fast jede*r kennt jemanden, der durch Suizid verstorben ist. Viele Menschen haben oder hatten Suizidgedanken, aber sprechen nicht darüber. Sie können uns helfen, das zu ändern. Wir möchten wissen, welche Erfahrungen Sie mit dem Thema Suizid gemacht haben.

Das Online-Programm „8 Leben“ richtet sich an Personen ab 18 Jahren mit unterschiedlichen Erfahrungen mit Suizidalität und Personen, die mehr über das Thema „Suizidalität“ erfahren möchten. Informieren Sie sich und machen Sie mit: Startseite „8 Leben“. Die Teilnahme erfolgt online, ist anonym und kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Online-Programm in einer akuten (suizidalen) Krisensituation in keiner Weise eine persönliche Betreuung ersetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.