Die Terminvermittlung von Servicestellen der kassenärztlichen Vereinigung wird auch für psychotherapeutische Behandlungen ausgeweitet.

Was müssen Interessierte tun, um die Terminvermittlung in Anspruch zu nehmen?

Patient/innen müssen im Vorfeld eine Sprechstunde bei einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten besuchen. Wenn dabei ein psychotherapeutische Behandlungsbedarf festgestllt wird, der "zeitnah" umgesetzt werden soll, haben Paitient/innen Anspruch, durch die Servicestelle einen Termin für ein Erstgespräch (probatorische Sitzung) vermittelt zu bekommen.

A. Hillienhof (2017). Terminservicestellen: Vermittlung auch für Richtlinien-Psychotherapie. Online Verfügbar unter: https://www.aerzteblatt.de/archiv/194678/Terminservicestellen-Vermittlung-auch-fuer-Richtlinien-Psychotherapie [28.11.2017].

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Studie gesucht

Im Rahmen einer 15-minütigen Online-Studie wird die Nützlichkeit und Verständlichkeit einer Gesundheitsinformation zur Nutzung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln überprüft.

Wir suchen Personen, die aktuell selbst solche Medikamente (Benzodiazepine oder Z-Substanzen) einnehmen, darüber nachdenken oder mit ihrem Hausarzt/ihrer Hausärztin über eine mögliche Einnahme gesprochen haben.

Wir suchen auch Angehörige von Personen, die Schlaf-und Beruhigungsmittel einnehmen, und nach Informationen suchen.

Die Studienteilnahme ist komplett anonym und Sie können die Teilnahme jederzeit abbrechen. Für die Teilnahme erhalten Sie einen Wertgutschein in Höhe von 15€.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.