Am 31. Januar um 18 Uhr folgt der Höhepunkt der Vorlesungsreihe Anthropologische Psychiatrie im WS 2016/2017:

Prof. Dr. Joachim Küchenhoff, Chefarzt der Klinik Basel-Land, spricht zum Thema "Psychodynamik und Psychoanalyse der Pharmakotherapie“:
Die gewünschten und unerwünschten Wirkungen von Psychopharmaka sind abhängig von Vertrauen und Misstrauen, von Erwartung und Angst. Es gibt Placebo- und Nocebo-Effekte, also erwarteten Nutzen und Schaden. Die Beziehung zum Therapeuten ist entscheidend. Können wir das mehr nutzen?

Frohe Weihnachten

Allen Unterstützern und Nutzern von psychenet.de wünschen wir frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und einen guten Start in das Jahr 2017.

2017 wird ein aufregendes Jahr für psychenet.de: Im Jahreswechsel zum Frühjahr 2017 wird es einen Relaunch mit neuem Design, neuen Funktionen und neuen Inhalten geben.
Sie dürfen gespannt sein!

Das Onlinetool "iFightDepression" soll Patienten mit leichten und mittelgradigen Depressionen unterstützen.

Online-Selbstmanagementprogramme bieten die Chance, sofort etwas gegen die Beschwerden zu unternehmen, wenn Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz oder einen Facharzttermin zu lang sind.

Hausärzte oder geschultes Fachpersonal können Patienten bei der Nutzung dieses Tools begleiten. In mehreren wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass begleitete Programme hilfreicher sind als solche ohne Begleitung.

Um sich als Arzt oder Psychotherapeut für die Begleitung zu qualifizieren, bietet die Stiftung Depressionshilfe ein kostenloses Onlinetraining an. Dieses dauert ca. 70 Minuten. Teilnehmer erhalten ein Zertifikat sowie einen Zugang zum Programm und können Patienten sofort die Nutzung des Programms anbieten.

In Zusammenarbeit mit seiner Spin-off Firma Yocoy hat das Deutsche Forschungszentrum für künstliche Intelligenz eine App zur Übersetzung Deutsch-Arabisch und Arabisch-Deutsch entwickelt.

Am Dienstag, den 29.11. um 18 Uhr im Hauptgebäude der Uni Hamburg, Edmund-Siemers-Alle 1, Hörsaal A, wird Ute Krämer im Rahmen der EmPeeRie-Ringvorlesung Psychiatrie-Erfahrener ForscherInnen Einblicke in die Betroffenen-/Nutzerforschung in den USA und Großbritannien vermitteln: Das Well-Being Forschungsprojekt des Kalifornischen Netzwerk für Psychiatrie-Erfahrene oder die Studien ‚Strategien zum Leben‘  aus Großbritannien sind beispielhaft für die Betroffenen-/Nutzer-geleiteten Forschung.

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer*innen für ein Telefoninterview gesucht!

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET zielt durch die Umsetzung von neuen Versorgungsformen auf die Verbesserung der Versorgungssituation von Kindern und Jugendlichen psychisch erkrankter Eltern ab.

Im Rahmen der Studie soll zudem die Internetseite www.chimpsnet.org weiterentwickelt werden. Auf dieser werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien verfügbar gemacht. Dafür benötigen wir die Mithilfe von betroffenen Eltern oder erwachsenen Kindern (ab 18 Jahre) mit psychisch erkranktem Elternteil!

Wir möchten gerne von Ihnen wissen, welche Inhalte aus Ihrer Sicht auf so einer Webseite besonders wichtig sind! Die telefonischen Interviews, die wir hierfür durchführen möchten, dauern etwa 20-40 Minuten und werden anonym ausgewertet. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.