5,6 % (Seite 1 von 18)
Was ist eine Psychose?

Was ist eine Psychose?

Menschen mit einer Psychose steigen vorübergehend aus der Realität aus. Bei einer Psychose können das Denken, die Gefühle, die Wahrnehmung (Sehen, Hören, Riechen, Tasten) – auch das Empfinden zum eigenen Körper – und der Kontakt zu anderen Menschen verändert sein. Eine Psychose ist wie eine extreme Dünnhäutigkeit.

Was Menschen in ihrem Inneren fühlen, denken oder sich vorstellen und das, was in der äußeren Welt passiert, kann in einer Psychose kaum noch unterschieden werden. Das kann dazu führen, dass Betroffene Stimmen hören, die andere nicht hören oder dass sie sich verfolgt oder bedroht fühlen - auch von Menschen, die ihnen nahestehen. Es kann sein, dass sie Botschaften aus einer Welt erhalten, die anderen nicht zugänglich ist, oder das Gefühl haben, sie würden sich körperlich verändern.

Das psychotische Erleben kann davon abhängig sein, was für innere Wünsche und Ängste ein Mensch hat oder in welcher Lebenswelt er sich befindet. Es kann ganz verschiedene Formen annehmen. Die Veränderungen und Probleme (in der Fachsprache: Symptome), die Menschen in einer Psychose erleben, werden von den Fachexperten grob in drei Bereiche eingeteilt:

Klicken Sie auf einen Problembereich, um zu erfahren, wie sich das anfühlen kann:

Positive Symptome

Positive Symptome Wie Sie das empfinden können
Halluzinationen "Ich kann Geräusche, Gespräche oder Stimmen hören, obwohl ich alleine in einem ruhigen Zimmer bin. Andere Personen sagen, sie würden nichts hören. Ich bin mir aber sicher."
Wahnvorstellungen „Ich beziehe alles auf mich, erlebe ein starkes Gefühl von Verunsicherung.“ „Ich weiß, dass es Personen gibt, die es auf mich abgesehen haben und mich nicht in Ruhe lassen.“ „Ich bin für das Glück aller Menschen auf diesem Planeten verantwortlich.“

Negative Symptome

Negative Symptome Wie Sie das empfinden können
Antriebsarmut „Manchmal habe ich keine Motivation, überhaupt rauszugehen oder meine Dinge zu erledigen.“
Sozialer Rückzug „Ich habe große Angst vor Kontakt, vor anderen Menschen, auch vor denen, die ich schon lange kenne.“ „Am Kontakt zu anderen Menschen habe ich das Interesse verloren.“
Einschränkungen der Stimmung „Es fühlt sich so an, als wäre mir alles gleichgültig. Ich fühle mich teilweise wie betäubt, wie unter einer Glocke.“

Kognitive Symptome

Kognitives Symptom Wie Sie das empfinden können
Denkstörung „Manchmal springe ich von einem Thema zum nächsten.“ „Ich habe zu viele Gedanken gleichzeitig im Kopf.“

Hilfreiche Links

„…ein Abschneiden von der Umwelt. Ich habe dann niemandem mehr getraut. Nehme Gerüche und Geräusche gesteigert wahr. Steigere mich in Angst. Manchmal viele Tage und Nächte. Irgendwann wird es weniger; wahrscheinlich kann man irgendwann nicht noch mehr Angst haben.“

Quelle: Bock (2007), Stimmenreich

Schritt 1 als PDF downloaden

Starke Bündnisse
Sitemap